de_DEvi
Home » Thông Báo » Aktion gegen Menschenrechtsverletzungen in Vietnam

Aktion gegen Menschenrechtsverletzungen in Vietnam

Pressemittteilung

Subjekt: Aktion gegen Menschenrechtsverletzungen in Vietnam

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit 42 Jahren regiert die kommunistische Partei allein das Land Vietnam . Sie übt ihr Machtmonopol auf allen Bereichen im Land aus und duldet keinen Wiederspruch gegen ihre Partei. Menschen, die friedlich Kritik an der Regierungspolitik üben wagten , wurden durch gewaltsame Maßnahmen zum Schweigen gebracht. Demokratie-Aktivisten wurden überwacht und schikaniert. Der Staat kontrolliert nach wie vor sowohl die Medien und die Justiz als auch politische und religiöse Institutionen. Schätzungsweise 200 politische Häftlinge sitzen derzeit in Gefängnissen . Im Polizeirevier starben seit 2011 mehr als 200 Menschen infolge Folterung . Im Pressefreiheitsindexe liegt Vietnam auf Platz 174 von 180.

Anlässlich des 69. Jahresgedenktages der internationalen Menschenrechte veranstalten wir am Samstag den 09.12.2017 folgenden Aktionen:

13.00 Uhr – 15.00 Uhr: Kundgebung vor dem Brandenburger Tor

16.00 Uhr – 17.00 Uhr: Gebet für Frieden in Vietnam in St. Aloysius Kirche, Schwyzerstr. 1, 13349 Berlin

18:30 Uhr-21:00Uhr :Vorträge und Diskussion mit Menschenrechtlern Jens Gnisa, Richter und Vorsitzender des Deutschen Richterbunds , und mit dem vietnamesischen Dissident Pham Minh Hoang in St. Aloysius Kirche, Schwyzerstr. 1, 13349 Berlin

Wir laden Sie zu unseren Veranstaltungen herzlich ein und appellieren an Sie , sich mit uns zu solidarisieren um die sämtliche Terrormaßnahmen, Brutalität der Geheimpolizei gegen friedliche Regimekritiker in Vietnam einzustellen und um die Demokratie und die Menschenrechte, insbesondere die Presse- und Meinungsfreiheit, die Religionsfreiheit in Vietnam zu fordern.

Mit freundlichen Grüßen

Frau Dr. med. Thi My Lam Hoang

Vorsitzende des Bundesverbands der vietnamesischen Flüchtlinge in der Bundesrepublik Deutschland e.V.